Enduro-Grundtraining bei Stehlin-Motorradtraining in Kenzingen am 18.05.13

Alles fing eigentlich mit einer fixen Idee an.

Klar, werden jetzt viele von euch denken, der Marc und seine Ideen. Aber diesmal hatte ich mir echt Zeit gelassen. Ich hatte mir schon zum Kauf der GS überlegt, mal ein leichtes Endurotraining mitzumachen, um halt auch mal für andere Bodenbeschaffenheiten als nur dem Strassenbelag gewappnet zu sein.

Akut wurde es dann im März diesen Jahres auf der SÜMA in VS-Schwenningen. Wir trafen uns dort mit einigen anderen freebikern, unter anderem mit Friedrich. Friedrich zeigte sofort Interesse, obwohl er in meinen Augen schon ein Fernreisender mit dem Motorrad ist (u.a. eine Tour zum Nordcap, 10.000 km in 3 Wochen).

Zufälligerweise hatte ein für mich favorisierter Anbieter (Stehlin Motorradtraining) solcher Trainings auf der Messen seinen Stand. Wir sprachen also dort vor und vereinbarten ein leichtes Endurotrainig zu sehr zuvorkommenden Konditionen.

Am 18.05.13 war es also soweit. Unser Training stand an. Zeitansatz 08:30 bis ca. 17:00 Uhr. Im Endeffekt waren wir 8 Teilnehmer, davon 3 freebiker.

Als ich am Samstag Morgen in Kenzingen aufn Platz kam, sah die Kuh noch so aus:

Dies änderte sich jedoch rapide. Nach einer Aufwärmphase wurden die ersten Eingewöhnungsrunden gedreht. Nach und nach wurden verschiedene Schwerpunkte durch unseren Instruktor Michael (hier nochmal ein herzliches Dankeeschön für deinen tollen Einsatz) vermittelt, u.a. Herauf- und Runterfahren einer Steigung, Wasser-durchfahrten, Singletrails, Anfahren im Berg, Befahren einer Hangseite, verschiedene Untergründe, richtiges Bremsen und vieles mehr.
Es ging schlussendlich um das Befahren unbekannten Terrains; somit war Sicherheit und Kontrolle das A und O.

Es kam trotz des ein oder anderen Sturzes zu keinen gravierenden Schäden an den Moppeds oder zu Verletzungen der Fahrer.

Am Ende eines für mich sehr langen und anstrengenden, verdammt lehrreichen und superspassigen Tages möchte noch die gelungene Verwandlung meiner Kuh in ein waschechtes Erdferkel zeigen:

 

Leider sind meine Videoaufnahmen so gut wie nichts geworden, da ich die Kamera zu tief eingestellt hatte. Tja, das erste mal als Helmkamera, sonst war sie ja bisher immer fest am Motorrad verbaut. Ich werde die Sequenzen trotzdem zusammenschneiden und dann die Tage auf Youtube hochladen. Selbstverständlich wird es auch hier verlinkt sein.

Zum Schluss hier jetzt noch die Bildergalerie:

Dieser Beitrag wurde unter Motorrad, Touren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>